Weingut Jean-René Germanier unter Schweizer Winzern ganz vorne

Seit dem Jahre 1896 hat sich die Familie Germanier ganz dem Weinbau verschrieben. Ihren Anfang nimmt diese generationsübergreifende Passion mit Urbain Germanier. Seine Söhne erweisen sich als würdige Nachfolger, die die eigenen Erzeugnisse an die Spitze der Weine der Walliser Region bringen. Dabei dominieren anfangs noch die Spirituosen. In den 1980er Jahren punktet das Weingut Germanier jedoch auch zunehmend mit seinen Weinen, die aufgrund ihrer herausragenden Qualität und ihrer vielschichtigen Aromen alle ihre Vorgänger in den Schatten stellen.

Engagement, Wissbegier und Passion haben bis heute nicht nachgelassen, so dass auch die dritte und vierte Generation der Familie Germanier mit ihren Spitzenerzeugnissen für Furore sorgt. Geleitet werden sie dabei von dem Wunsch, makellose Qualitätsarbeit zu leisten und sich im Weinbau kontinuierlich weiterzuentwickeln, um die Besonderheiten des Walliser Terroirs sowie regionaler Rebsorten noch detaillierter in Geschmack und Aromen ihrer Weine herausarbeiten zu können. Kostproben der hochkarätigen Tropfen der Walliser Winzer werden vor Ort in dem geschichtsträchtigen Gewölbekeller angeboten, in dem bereits der Günder des Weingutes seinen ersten Wein kelterte.

Walliser Spezialitäten vom Weingut Germanier überzeugen durch höchste Schweizer Qualität

Ertragsreduktion und Naturnähe stehen im Zentrum der Produktionsweise der Familie Germanier. Auf diese Weise werden maximale Qualität und eine besonders hohe Konzentration der Weine sichergestellt. In Bezug auf die Etablierung einer integrierten Herstellung übernehmen der Winzer Jean-René Germanier und sein Neffe eine Art Vorbildfunktion. Konkret heißt dies, dass eine Kombination aus natürlichen und klassischen Methoden der Schädlingsbekämpfung erfolgt. Ein Grund für den großen Erfolg der Germaniers liegt zweifellos in der optimalen Lage des Weingutes in Vétroz. Schieferböden, ein leichter Luftzug von der Rhone und warme Tagestemperaturen wirken sich auf einen Weinbau von höchstem Niveau ausgesprochen begünstigend aus.

Zudem verwendet der leidenschaftliche Winzer Jean-René Germanier grundsätzlich nur Reben, die bereits das stolze Alter von durchschnittlich 35 Jahren erreicht haben und somit eine vielschichtige und solide Struktur gewährleisten können. Seine ganz besondere Liebe gehört dabei der ausschließlich im Wallis angebauten Rebsorte Amigne sowie der ursprünglich aus Frankreich stammenden Syrah-Traube. Beide finden hier optimale Bedingungen vor, die zu den schmackhaftesten Ergebnissen in Form exklusiver, intensiver und aromatischer Weine führen.

Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mehr anzeigen
+
15,60  0.75 L (1 Liter (l) = 20.8 €)

inkl. 19% MwSt.

zzgl. Versandkosten