Accademia dei Racemi – die italienische Antwort auf die unbefriedigende Massenproduktion

Wahre Gourmets und überzeugte Weinkonsumenten werden in das Klagelied einstimmen, dass bei vielen kulinarischen Köstlichkeiten zunehmend mehr Wert auf Quantität denn auf Qualität gelegt wird. In dem traditionellen Weinland Italien hat diese Entwicklung ebenfalls seine destruktiven Spuren hinterlassen. Die Accademia dei Racemi bildet dahingehend einen erfrischenden Kontrast, handelt es sich hierbei doch um den Zusammenschluss einiger leidenschaftlicher apulischer Winzer, welche ganz auf traditionelle Weinbaukunst setzen.

Ihren Anfang nahm die innovative Vereinigung mit dem Gründer Gregorio Perrucci, welcher von dem Ergebnis seiner Bemühungen, auf dem 1994 erworbenen Weingut Felline eigenen Wein herzustellen, so angetan war, dass er andere Winzer davon überzeugte, seinem Beispiel zu folgen und gleichermaßen nach dem Motto ‚Weniger ist mehr‘ zu verfahren. In diesem Sinne rückt in dem Projekt ‚Accademia dei Racemi‘ die Qualität in den Vordergrund. Diese wird durch den engagierten Einsatz der kleinen beteiligten Traditionskellereien gewährleistet, die offenbar von dem legendären ‚Mut der Verzweiflung‘ angespornt werden und auf diese Weise Weine produzieren, die auf der Welt nur schwer ihresgleichen finden. Schließlich drohte eigenwilligen und daher umso charmanteren Weingütern wie dem Gut Sinfarosa mit seiner schwarzen Erde sowie der Masseria Pepe mit ihren Sandböden bereits der Untergang, wäre es nicht zu jener konstruktiven Vereinigung gekommen. Weitere Winzer-Kuriositäten, die sich an der Accademia dei Racemi beteiligen, sind Tenuta Pozzopalo, Casale Bevagna und Torre Guaceto.

Weine der Accademia dei Racemi – erlesene Unikate in einem Meer aus mittelmäßigen Erzeugnissen

Das verbindende Glied zwischen diesen raren Juwelen unter den Weingütern ist die Einzigartigkeit von Lage und Boden, welche die Herstellung besonders seltener und damit umso kostbarer Weine zu einem lukrativen Geschäft macht. Auf einer Rebfläche von insgesamt 150 Hektar werden jährlich rund 1,2 Millionen Flaschen qualitativ hochwertiger Weine erstellt. Dazu zählt beispielsweise der fruchtig-würzige Primitivo vom Weingut Sinfarosa in Avetrana. Wer sich davon ein Glas gönnt, fühlt sich unweigerlich in die üppige und duftende mediterrane Landschaft Apuliens versetzt. Insgesamt besteht die Möglichkeit, sowohl Erzeugnisse aus konventionellem als auch aus biologischem Anbau zu erwerben. Dazu gehört natürlich auch der vom Gründer der Accademia produzierte ‚Anarchist‘ und unbestrittene Liebling unter allen, die hin und wieder einen besonders erlesenen Tropfen zu schätzen wissen, der Anarkos.

Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mehr anzeigen
Angebot!
+
7,50  7,40  0.75 L (1 Liter (l) = 9.87 €)

inkl. 19% MwSt.

zzgl. Versandkosten

+
9,90  0.75 L (1 Liter (l) = 13.2 €)

inkl. 19% MwSt.

zzgl. Versandkosten


Racemi, Strada Comunale Santo Stasi Primo, 42 – Z.I. 74024 Manduria Italien